Überspringen zu Hauptinhalt
kontakt@tanznetzdresden.de

LINIE 08

Bis Dezember 2018 wurde das Format LINIE08 gemeinsam mit HELLERAU- Europäisches Zentrum der Künste veranstaltet. Um auf neue Bedarfe und die neue, künstlerische Ausrichtung des Hauses nach dem Intendantenwechsel zu reagieren wurde beschlossen das Format in seiner bisherigen Form ab 2019 nicht weiterzuführen.

LINIE 08 war die Aufführungsreihe der freien Tanzszene in Dresden im Festspielhaus HELLERAU.

LINIE 08 ermöglichte in Dresden eine nachhaltige Präsenz der freien Dresdner Tanzszene mit überregionaler Ausstrahlung.

LINIE 08 vernetzte künstlerisch-arbeitende Tanzschaffende.

LINIE 08 war ein erster Schritt hin zu einer kontinuierlichen und nachhaltigen künstlerischen Vielfalt. Damit verbunden ist das Bestreben, ein geeignetes Arbeits‐ und Produktionsumfeld für die freie Tanzszene Dresden zu entwickeln.

LINIE 08 arbeitete für ein öffentliches Bewusstsein gegenüber der freien Tanzszene. Anliegen ist, die Kommunikation zwischen Künstlern und Publikum durch öffentliche Gespräche, Proben, Podiumsdiskussionen und offenes Training zu verbessern.

LINIE 08 zeigte Neuproduktionen und Wiederaufnahmen in einer Stücklänge von 20‐30 Minuten. Jeder Block von je 2‐3 Produktionen folgt einer konzeptionellen Idee. Ein Publikumsgespräch folgte der letzten Vorstellung. Die Auswahl und Abenddramaturgie wurden von TanzNetzDresden getroffen. Der Titel der Reihe entlehnte sich der Straßenbahnlinie 8, welche die Stadt Dresden mit dem Stadtteil Hellerau verbindet.

Hammer&Roggan "XX" By Johannes Schmidt Credit: Stephan Böhlig 2016
Go Plastic Produktion "about : Blank" Credit: Juliane Müller 2015
Parallel Situation By Barbara Lubich, Anna Till And Situation Productions HELLERAU EZK Dresden Photos By Clemens Mart
LINIE08 2018 Lost In Creation By Anna Till And Situation Productions HELLERAU EZK Dresden Photos By Clemens Mart

23./24. Februar

ONE/TWO/THREE
TRUST
ConTrust Collective

MANkind
Claudio Cangialosi/ Massimo Gerardi/ subsTANZ

Musik, Tanz und Poesie
Chiara Detscher

24./25. März

from here on
Joseph Hernandez
From Here on Out

Untersuchung
Jūlija Ruseviča (Newcomer)

Lagom
Tabea Wittulsky (Newcomer)

flussstadtmensch
Reimo Sandau / Christina Menzel

02./03. Juni

…for the road
Two Hands in the Sun
Caroline Beach/Noah Punkt

neu ordnen
Kristin Mente (Newcomer)

two torsos and tension
Magdalena Weniger (Newcomer)

03./04. März

ENTLANG DES WEGES
Reimo Sandau

RENCONTRE
Martina Morasso

19./20. Mai

state and dis-traction
Die Wirklichkeit, das Zebra
Magdalena Weniger

Wired
Ka Dietze / Jo Siamon Salich

Geschnittene Tomaten – Vorwärts oder Stillstand
Alexei Bernhard

29./30. Juni

Golden Hours
Chiara Detscher

Stillness Is The Move
Romy Schwarzer

08./09. Sept

in a row
go plastic (associated artist)

Craving
JuWie Dance Company

Wurzel letzter Haut
Franziska Kusebauch

Lady O’Nion
Elena Cencetti

22./23. Sept

Co-Incidence
Daniela Lehmann

Moonlight
Kristin Mente

„Was wenn…“
Yamile Navarro

08./09. Dez

parallel situation
Anna Till
(Mehrförderung)

POP:ON REPEAT
Johanna Roggan

Februar 19./20.

XX
Johannes Schmidt

SpeechLessSpeech
David Hülshoff

April 21./22.

Achse, Ader, Zeh
Anna Till/ Ulrike Feibig/ Juliane Schmidt

echoing
Reimo Sandau

Mai 06./07.

To Blues
Yamile Navarro

Mani sul mio corpo
Elena Cencetti

WIRED
Ka Dietze/ Jo Siamon Salich

whispering
Heidi Morgenstern

Oktober 14./15.

undo, redo and repeat
Ciupke&Till

Buen Vivir
JuWie Dance Company

lemon
Ruslan Stepanov (Gastplatz)

eins zu 1 (AT)
Romy Schwarzer

November 04./05.

Clean Me
Susan Schubert & Cindy Hammer/ go plastic
(Mehrförderung)

Die Anderen (work in progress)
Johanna Roggan

Dezember 16./17.


Brigel Gjoka
(Mehrförderung)

GATE TO HOPE
Liron Dinovitz

Orpheus DenK(t)mal
Martin Morasso

März 20./21. – Am Fluss

NaDa
Annette Lopez Leal , José Biondi

Canaletto
Martina La Bonté

April 24./25. – Doppelabend zur Tanzwoche Dresden

Orfeo´s Past now
Martina Morasso

Le Sack du printemps
Nicole Meier/ carrot dancers

Juli 03./04. – Dreiteiliger Abend

Mashed Potato
SuperYotour Dinovitz\ Lebert

In The Loop
Romy Schwarzer

Ein Stück Lied
carrot dancers

Oktober 30./31. – LINIE 08 special

ortsflüchtig
Johanna Roggan/ the guts company

November 05./06. – IMPRINTS

Kraftstelle II
Teresa Fröbel

TIKKLICHT#2 natal figures
Ka Dietze / Jo Siamon Salich

TETRAD
Massimo Gerardi

Dezember 11./12. – LINIE 08 special

go west, young men
go plastic compagnie

Talk To Me
Wagner Moreira

Dezember 18./19. – What Moves

flat scream
Anna Till

freigelegt
Reimo Sandau

Februar 20./21. – PENDEL

Von der Notwendigkeit des Erinnerns
Vera Ilona Stierli

WANKUKU
Cindy Hammer

Rahmenprogramm
módulo4vórtice / Secuencia de movimientios discretos (Tanzfilme) // Avatâra Ayuso
16 blocks (Filme) // carrot dancers

März 07./08. – ANTWORT KÖRPER

crack egg
Teresa Fröbel / Irene Schröder

SO ERLAUBT…FINDEN?
Ursula Nill / Romy Schwarzer

Rahmenprogramm
Barcelona (Video) // Irene Schröder

Mai 03. – CARROT DANCERS

Die roten Schuhe
Nicole Meier/ carrot dancers

im Rahmen „Lange Nacht der Theater

Mai 30./31. – ECXCHANGE REGENSBURG/DRESDEN

Hungry Butterflies 3
Alexandra Karabelas (Regensburg)

Nicht witzig
Berenika Kmiec (Regensburg)

SHAVI – dunkelschwarz
Patrick Bayer & Ramona Reißaus (Regensburg)

Amparo
Helena Fernandino (Dresden)

What difference does it make.
Wagner Moreira / Difference (Dresden)

Juli 11./12. – GRENZSPRUNG

Was wenn….einmal Mensch, einmal…
Yamile Navarro

BaLance II
Jana Ressel

Rahmenprogramm
n.n.

September 26./27.

ABOUT BLANK
Cindy Hammer

Rahmenprogramm
The night when Faust went kosher (Installation) // SuperYoutour
Dinovitz / Lebert

Oktober 03./04.

MONSTERBOX
Johanna Roggan/ the guts company

Rahmenprogramm
TFC (Film) // Brigel Gjoka

November 22./23. – STRATEGIE INDIVIDUUM

Schotten dicht?
Jule Oeft / Wiebke Bickhardt

Zeitpfeil (AT)
Helena Fernandino / Wagner Moreira

Rahmenprogramm
n.n

Dezember 03.-07. – FESTIVAL

Dresden – Prag – Leipzig
u.a. mit

Ohne Namen
Anna Till

Februar 15./ 16. -VERSCHIEBUNG

Ball(ance)
Jana Ressel

Spandex Warriors
Robin Jung

März 08./ 09. – KÖRPER

über kurz oder lang
Irene Schröder

A. top. secret
carrot dancers

FORT
Marita Matzk

April 05./ 06. – BASIC NEED

AQUA‐h2o
Jule Oeft

HALB LEER HALB VOLL
Michael Zschech

La musica dei poveri
Martina Morasso

Juni 14./ 15. – NOHEROIC

gegenpart
Denis Evrard

Die Marquise von O.
Florian Busch

manque avec
Ka Dietze, Reimo Sandau

Oktober 04./ 05. – KRAFT

Wunderland
Teresa Fröbel

Refugium
Valentina Cabro

Rahmenprogramm:
Publikumsgespräch Fr., 04.10. nach der Vorstellung
05.10. [15‐17 Uhr] | Workshop Refugium

Oktober 19./20. – Städteaustausch Dresden – Berlin

NAH DRAN XXXX
ada Studio & Bühne in den Uferstudios | Berlin

u.a. mit: Anna Till – von hier aus (LINIE 08_2012)

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspiel­förde­rung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregie­rung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

November 30. / Dezember 01. – SPUREN II

Strömungen
cri du coeur (FINE, Willehad Grafenhorst )

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspiel­förde­rung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregie­rung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Lecture Performance über Themen von Karin Waehner
Annette Lopez Leal/Bruno Genty

Die Lecture findet mit Genehmigung der Association Karin Waehner ‐ Les Cahiers de l’Oiseau statt.

Rahmenprogramm:
Publikumsgespräch nach jeder Vorstellung
29.11. [16‐22 Uhr] | Workshop „Spuren“ mit Tanz ‐ Musik ‐ Video
01.12. [11 Uhr] | Diskussion mit allen Beteiligten „Modern oder Zeitgenössisch oder Ich? – Tanz als Kunst und Biografie“
vor und nach den Vorstellungen im Foyer
cri du coeur präsentiert letzte Videoarbeit „not heaven but sky“ (2011)

Dezember 6./7. – KON-TAKT

Ich und Du ist nicht gleich Wir
Johanna Roggan / Anna Till

TIKKLICHTE #1
Ka Dietze

[Ecke A3.1 OG]
Liron Dinovitz / Martina Lebert

Rahmenprogramm
Publikumsgespräch nach jeder Vorstellung
Fr 06. [16.30 Uhr] | Podiumsdiskussion: Förderung und Städteaustausch der Freien Szene
u.a. mit Ralf Suermann (Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank)

Dezember 13./14. – LINIE 08 spezial

Gastspiel „Now & Next“ vom tanzhaus nrw düsseldorf

Von hier aus, weiter
Anna Till

zurück zum Hund
HARTMANNMUELLER (Düsseldorf)

Dezember 17./18. – LINIE 08 auf Gastspiel

Now & Next
tanzhaus nrw düsseldorf

u.a. mit: Anna Till – von hier aus (LINIE 08_2012)

JANUAR 28./29.

1 // Kopfkino
Irene Schröder / Wolfgang Kurtz / Tobias Herzz Hallbauer

2 // Memory
carrot dancers (Nicole Meier)

FEBRUAR 11./12.

3 // wror
Miriam Welk / Shuah Brotherton / Clara Grözinger / Moss Beynon Juckes

4 // Some Years Previously
Sarah E. Lewis / Robin Jung / Cindy Hammer

5 // Même
mind_the_gut (Rebekka E. Böhme, Johanna Roggan, Josefine Wosahlo)

MÄRZ 10./11.

6 // Warten auf die Unterwelt
Annette Lopez Leal / José Biondi / Christoph Bochdansky

7 // Aus der Leere #2
Ka Dietze / Josefine Schönbrodt / Jo Siamon Salich

MAI 05./06. – WANDLUNGEN

8 // Perform perspective III
tanzLOOPS: Jana Ressel / Juliane Bauer / Heide Lazarus

9 // Kraftstelle
Teresa Hackel / Thilo Fröbel

10 // Gedächtnis meiner Oma
Martina Morasso

JULI 07./08. – IN DER TAT

11 // ::Asphaltwunder und Sirenen:: ein Roadtrip
Go Plastic: Cindy Hammer, Siggy Blooms / Susan Schubert / Etienne Aweh

13 // Imagination
carrot dancers: Nicole Meier / Utz Pannicke

NOVEMBER 09./10.

14 // Diesseits (Choreografische Videoinstallation)
Héctor Solari / Valentin Hertweck / Irene Pätzug

NOVEMBER 30. / DEZEMBER 01. – UMRÄUMEN UND REINPASSEN

15 // Wo es eben passt
Johanna Roggan

16 // von hier aus
Anna Till / Liron Noa Dinovitz / Teresa Hackel / N.N. / Johannes Till

17 // HEIM
Marita Matzk / Reentko Dirks / Jan Kürschner

DEZEMBER 14./15. – SPUREN

18 // S.IEBEN
Katja Erfurth / Tom Götze

19 // SPUREN SEHEN (Wandlung)
Mareike Franz / Susanne Linke / Heide Lazarus

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspiel­förde­rung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregie­rung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

20 // As much as we are able to, Part I
contact impro Dresden

Der Na­me des Pilot­projekts steht für die Straßenbahn Li­nie 8, die vom Dresdner Stadt­zentrum nach Heller­au führt.
Im Rah­men der Auf­führungs­reihe LI­NIE 08 ist TanzNetzDresden ei­ne Koope­rati­on mit HELLER­AU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, ei­ner renommier­ten und tra­diti­ons­rei­chen Spiel- und Pro­dukti­ons­stätte für die zeitgenössi­schen dar­stel­len­den Künste, ein­gegan­gen. Dort wer­den 2011 von Janu­ar bis Juli 15 Pro­dukti­ons­teams des TanzNetzDresden ihre Tanz­stücke mo­natlich präsentie­ren.

Fr 21. + Sa 22.1.2011 21.30

I am dead. Take me.
shot aG

Roundaboutyes
Go Plastic / Simone Model / Antje Kaufmann / Dagmar Ottmann

Fr 18. + Sa 19.2.2011 21.30

All together
Anna Till

Spiel mit Dir
contact impro dresden / Marita Matzk / Johanna Roggan / Josefine Wosahlo

Fr 18. + Sa 19.3.2011 21.30

Die Tänze der E.
Katja Erfurth

phRasen der dressur – Heilsversprechungen
Miriam Welk/Wilde Pferde

Fr 15. + Sa 16.4.2011 21.30

Fresko
Irene Schröder & Héctor Solari

Mobile
José Bondi & Annette Lopez

Treffpunkt (x, y, z)
José Bondi & Annette Lopez

Partvision
carrot dancers

Fr 06. + Sa 07.5.2011 21.30

Small Moments Of Greatness
Jenny Coogan

Anti-Strophen
Liron Noa Dinovitz

Aus der Leere
Ka Dietze

Fr 01. + Sa 02.7.2011 21.30

Somethings of Nothing
Valentina Cabro/Sascha Henkel/Gary Hurst

Be quiet
Theresa Hackel

Perform perspective II
Jana Ressel/tanzLOOPS

An den Anfang scrollen